Dubai Vereinigte Arabische Emirate
EMIRATE NEWS
Startseite
Ausgabe 05/2008
Infos über Orlando und Florida
Ausgabe 04/2008
Ausgabe 03/2008
Ausgabe 02/2008
Ausgabe 01/2008
Ausgabe 07/2007
Ausgabe 08/2007
Ausgabe 09/2007
Ausgabe 10/2007
Ausgabe 11/2007
Ausgabe 12/2007
Emirate News Info
Kontakt Mail
Werbung schalten
Sitemap
DUBAI INFOS
Dubai Informationen
New York
Cape Coral
Miami Florida
Florida Reiseführer
Las Vegas Infos
London
EMIRATE NEWS - Ausgabe 12/2007

Die Luxusinsel The Palm Jumeirah in Dubai
Die meisten Menschen in Deutschland die schon eine Fernsehreportage über das faszinierende Emirat Dubai gesehen haben, kennen auch die berühmten Palmeninseln. Insgesamt soll es nach Fertigstellung drei Inseln geben, The Palm Jumeirah, The Palm Jebel Ali und The Palm Deira. Alle Inseln werden in Form einer Palme gebaut. Die künstliche Insel The Palm Jumeirah ist mit dem Bau am weitesten fortgeschritten und mittlerweile sind auch die ersten Eigentümer in die Luxusvillen eingezogen.

Momentan wird an der Vollendung der Infrastruktur gearbeitet. Viele Straßen sind schon fertiggestellt. Auch die Monorail, ein Schnellzug der auf die Insel führt macht Fortschritte. Das Atlantis Hotel, das auf der Palm Jumeirah entsteht ist bereits im Bau. Dies wird das berühmteste Hotel sein auf der Palmeninsel. Natürlich gibt es noch weitere Luxushotels von bekannten Ketten wie Fairmont, Taj, Kempinski und ein Hotel vom US-Milliardär Donald Trump. Wir werden Sie auf dem laufenden halten was die berühmten Palmeninseln in Dubai machen.

 
Emirates bestellt 143 Flugzeuge bei der Dubai Airshow
Bislang größte Flugzeugbestellung in der zivilen Luftfahrt: Im Rahmen der 10. Dubai Airshow unterzeichnete Emirates am 11. November 2007 die Bestellung von 120 Jets vom Typ Airbus A350, 11 Jets vom Typ Airbus A380 sowie 12 Jets vom Typ Boeing 777-300ER. Das Auftragsvolumen beträgt über 34,9 Milliarden US Dollar nach Listenpreisen.

Seine Hoheit Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum, Chairman und Chief Executive von Emirates unterzeichnete in Dubai Verträge mit Tom Enders, President und CEO von Airbus sowie Lee Monson, Vice President Middle East and Africa Sales, Boeing Commercial Airplanes. Der Vertrag mit Airbus beinhaltet eine Festbestellung von 50 Jets des Typs A350-900, 20 Flugzeuge vom Typ A350-1000 sowie eine Option auf 50 weitere A350-900-Jets. Der erste A350 wird im Jahre 2014 ausgeliefert. Die Fluggesellschaft bestätigte zudem die Bestellung der acht Airbus A380-Jets, für welche Anfang des Jahres einen Kaufabsichtserklärung ausgesprochen wurde. Eine zusätzliche Festbestellung von drei weiteren Superjumbos erhöht die Anzahl an festbestellten A380 auf 58.

 
 

 

 

Startseite | Impressum | Werbung schalten